Men's Quality - Die optimale Kommunikation - Men's Quality
3573
post-template-default,single,single-post,postid-3573,single-format-standard,no_animation

Die optimale Kommunikation

Ich verrate das Geheimnis gleich am Anfang, was es heißt, optimal kommunizieren zu können: 

DEN ANDEREN RICHTIG MOTIVIEREN. 

Welche Bedeutung dies für das Gegenüber hat und welches Denksystem dahintersteckt, wird nun anhand eines einfachen Musters dargestellt. 

Der Mensch ist ein großer oder meinetwegen auch winziger Organismus. Dieser benötigt immer ein Motiv, welches ihn dazu antreibt, etwas zu tun, um einem Ziel näher zu kommen. Vor dem Motiv steht das Bedürfnis, welches danach strebt, sein Bedürfnis mit dem Ziel zu befriedigen.

Diese Erscheinung bezeichnet man als energetische Triebe, also eine innere Spannung. 

Ein Motiv kann bewusst oder unbewusst sein, was demzufolge bedeutet, dass das Zusteuern eines Ziels durch den Handelnden bewusst geschehen kann oder dieser es nicht bemerkt und auch nicht weißt, was ihn anregt, so zu handeln. Diese Erscheinung definiert man dann als Motiv. 

Um ein Motiv umsetzen zu können, veranlasst dieses den menschlichen Organismus,  sich so zu verhalten, dass er sein Ziel erreicht. 

Zusammengefasst bedeutet es, dass es ohne ein Bedürfnis kein Motiv gibt und ohne Motiv kein Verhalten, was im Endeffekt nicht zum Ziel führen kann. 

Resultierend daraus erschließt sich der Fakt, dass,  wenn man jemanden motivieren möchte, es bedeutet, demjenigen ein eigenes gewünschtes Verhalten nahe zu bringen. 

Nicht ohne Grund wollen Eltern oder auch Ehefrauen, dass man ihnen zuhört. Solange wir als Gegenüber aber nicht zu dieser Konversation motiviert werden, liegt unser Bestreben an der Befriedigung eines speziellen Bedürfnisses. Als Kind wollte man eventuell keine Hausaufgaben machen, das Bedürfnis lag wahrscheinlich beim Spielen mit Freunden. Es liegt nun am Gegenüber, in diesem Fall bei den Eltern, das Kind zu motivieren oder andernfalls die Ehefrau den Ehemann. Diese Motivation veranlasst Zuhörenden,  ihr Verhalten darauf auszurichten, ein anderes Bedürfnis in der Situation zu befriedigen. 

Die optimale Kommunikation bezieht sich auf folgende Definition von Motivation: 

Eine Person zu motivieren bedeutet, diese Person dazu  zu bewegen, ein altes Muster seines Verhaltens zugunsten eines neuen abzugeben. 

Zur Veranschaulichung folgendes Beispiel: 

Der Ehemann kommt von der Arbeit nach Hause. Seine Ehefrau wartet auf ihn und möchte, dass er ihr zuhört. Er ist müde und hat das Bedürfnis sich auszuruhen. Sie motiviert ihn, da sie registriert, dass er auch hungrig ist, mit einem leckeren Abendessen und veranlasst ihn damit, ein anderes Bedürfnis in den Vordergrund zu stellen. Das Gespräch findet am Esstisch statt. 

 Zur Beantwortung der Frage nach Kommunikationsübungen stehen wir gerne im EMail-Chat zur Verfügung. Dafür einfach eine Mail an kontakt@mens-quality.com senden.

Benjamin Strutz
Der Autor

Benjamin Strutz ist Gründer und Herausgeber von Men's Quality. Seit 2011 wohnt er in Berlin, wo er seinen B.A. in Journalismus und Unternehmenskommunikation gemacht hat. www.mens-quality.com www.benjaminstrutz.de

Kommentar hinterlassen