Search

Die geheime Bar im Hinterhof

g&T Bar

G&T Bar

Wir schreiben das 21.Jahrhundert in Berlin-Mitte. Es ist ein lauer Frühlingsabend, leichter Nieselregen benetzt die Haut und verleiht der Luft einen frischen Duft. Die Bedingungen scheinen perfekt, auch die gustatorischen Rezeptoren zu erfrischen. Hätte man vor 20 Jahren zu diesem Zwecke einen Gin-Tonic bestellt, hätte man vermutlich befremdete Blicke geerntet. Doch im Verlaufe der letzten Jahrzehnte erfuhr der Gin-Tonic einen Ritterschlag vom profanen Longdrink zu einem Kultgetränk, dessen Zusammenstellung immer mehr Beachtung geschenkt wird. Neue Ginmarken sprießen schneller aus dem Boden als Spargel an sonnigen Tagen im Mai. Der oft verkannte Klassiker erfährt eine Reinkarnation, im Rahmen derer einige Longdrink-Juwele entstehen, denen wir uns gleich besonders widmen werden. Hier in Berlin-Mitte also hat man dem Gin-Tonic eine eigene Bar gewidmet. Für uns Grund genug, einmal reinzuschauen.

Über 100 verschieden Sorten

Die G&T Bar bietet über 100 verschieden Sorten Gin an, die man mit einer kleinen Auswahl an Tonics mischen kann. Für den Laien werden von den kompetenten Bartendern gerne Empfehlungen hinsichtlich der Geschmackskomposition ausgesprochen. Denn es gilt: Nicht jeder Gin korrespondiert mit einem beliebigen Tonic. Ähnlich dem Wein sind milde, kräftige, würzige oder florale Noten zu finden, die gekonnt kombiniert und so zur Geltung gebracht werden wollen.

Die Bar in der „Große Präsidentenstraße 6-7“ ist in ein dämmriges Licht getaucht und bietet etwa Platz für max. 40-50 Personen. Direkt hinter dem Eingangsvorhang wird die Essenz der Bar zur Schau gestellt. Dem Besucher eröffnet sich eine Diversität von Ginsorten aus aller Welt.

Die gemütliche Atmosphäre wird vom Interieur unterstrichen, das liebevoll und ganz im Motto des Gins gehalten ist. Designtechnisch überzeugend sind z.B. die beiden 3l Tanqueray Ten Flaschen, die zu Barleuchten umfunktioniert wurden. An der lang gezogenen Bar saß ein gemischtes Publikum im Ducrhschnittsalter von ca. 30 Jahren. Die Bar zielt eben auch nicht auf ein bestimmtes Clientel ab, sondern auf Freunde des Gins. Die Preisgestaltung ist angesichts der qualitativ hochwertigen Produkte angemessen, jedoch nicht günstig. Nach einem Matching-Prinzip, das ein bisschen an „Vapiano“ erinnert,  wählt man eine Ginsorte und einen passenden Tonic aus.

Wir wählten Monkey47 mit Thomas Henry Tonic. Monkey47 ist eine inzwischen mittelgroße Gin-Manufaktur aus dem Schwarzwald, dessen Bouquet von Lavendel, Holunderblüte sowie pfeffrigen und holzigen Noten dem Gin-Connaisseur den Kopf verdreht. Zusammen mit dem leicht bittren und fruchtigen Thomas Henry entsteht eine unfassbar facettenreiche Geschmackskomposition.

Monkey47 differenziert sich aufgrund seines einzigartigen Geschmacks stark von der breiten Masse an Gins, weswegen ich dem Einsteiger eher einen geschmacklich einfacher zu greifenden Tanqueray oder Hendrick’s Gin empfehle. Als Ergänzung empfiehlt sich der Monkey47 Sloe Gin, der serviert als Sloe Gin Fizz mit Zitrone einen erfrischenden Sundowner darstellt. Weiter zu empfehlen ist der GinMare, der etwas kräftiger aber mit einem milden Abgang daherkommt. Wer ein kräftigeres Tonic sucht, sollte Fentimans Tonic versuchen.

Die Präsentation des Gin-Tonic war schlicht und doch gelungen, der Tonic kam stilecht in separaten Glasflaschen und eisgekühlt.

Fazit

Die G&T Bar in der „Große Präsidentenstraße 6-7“ ist sehr zu empfehlen für alle, die nicht nach einer schicken Location zum Sehen und gesehen werden suchen, sondern Wert auf Genuss und Geschmack legen und sich gerne vom Hype um den Gin-Tonic anstecken lassen möchten.

Preis : $$$  (8-15 €)

Preis/Leistung : angemessen

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Close
©2015. All rights reserved. Eingetragene Marke Men's Quality
Close