Search

Wie viel Promille verträgt Mann?

Wie viel trinkt man an einem Abend. Ist das Maß voll, wenn die Aufmerksamkeit nachlässt oder sollte man so oder so nur bei einem Bier bleiben. Jeder Mensch hat eine andere Auffassungsgabe von Alkohol. Der eine verträgt mehr, der andere weniger. Der eine ist schneller betrunken, der andere kann nach 7 Bier immer noch geradeaus gehen. Man kann es also natürlich nicht pauschalisieren, dennoch gibt es typische Symptome, die dafür sprechen, dass man betrunken ist. 

Wie viele Promille verträgt man

Ab 0,1 Promille: Die Stimmung wird besser und das Wohlbefinden tritt ein. Eine plötzliche Beschwingtheit erfasst dich und man wird lockerer. 

Ab 0,3 Promille: Deine Sehleistung reduziert sich und deine Aufmerksamkeit lässt nach. Du bist bereit mehr Risiko einzugehen. Schau dir die Frauen also vorher an und für die tiefgründigen Gespräche noch beim ersten Bier. 

Ab 0,8 Promille: Dein Arschloch- & Angeber – Syndrom tritt ein. Du überschätzt dich schnell selber. Du hast ein gut fühlendes Gefühl der Euphorie. Pass dabei aber auf, denn deine Konzentration ist gestört und du verlierst schnell das Gleichgewicht. Es bringt auch nichts, falls du mit dem Gesicht in den Busen deiner Gegenüber fällst, zu sagen, dass du schon bei 0,8 Promille seist. 

Ab 1,0 Promille: Deine Euphorie wird zum Störungsfaktor. Das Gefühl der Enthemmtheit tritt ein, deine Sprachfunktion hat eine Störung und du fängst an zu Stottern, Lispeln und das allbekannte Lallen tritt ein. An deiner Stelle würde ich in diesem Zustand keine reaktionsschnellen Spiele mehr spielen, denn deine Reaktionsfähigkeit ist reduziert

Ab 2,0 Promille: Deine Konzentration ist stark gestört und dein Gedächtnis und Gleichgewicht sind stark beeinträchtigt. Das Erbrechen tritt ein. 

Ab 3,0 Promille: Du verlierst dein Gedächtnis, deine Reflexe und meist das Bewusstsein. Du kannst nur noch ganz schwer atmen und bist unterkühlt. 

Ab 4,0 Promille: Deine Kontrolle über deine “Ausscheidung” ist prinzipiell weg. Heißt, du kackst dir ziemlich sicher in die Hose, ohne es zu realisieren. Dein Körper ist gelähmt und du befindest dich in Todesgefahr.

Was ist so schlimm an Alkohol? 

In unseren Beispielen erkennt man, dass Alkohol in Maßen nich schlimm sein muss und man ein geselliger Typ sein kann. Regelmäßiger und intensiver Konsum von Alkohol ist dennoch besonders für die Leber schädlich, zudem tötet es Gehirnzellen ab und erhöht den Blutdruck. Das bedeutet, der Stoffwechsel wird nicht mehr richtig reguliert, das Gedächtnis lässt nach und man regt sich über mehr auf. Bei übermäßigem Alkoholverzehr droht Übergewicht, der sogenannte Bierbauch, Potenzprobleme und sogar Krebserkrankungen können auftreten. 

Wir finden auch ein absolutes No-Go ist ALKOHOL AM STEUER!

Write a response

Schreibe einen Kommentar

Close
Men's Quality - eingetragene Marke ©2021. All rights reserved.
Close